Archiv für April 2009

26
Apr
09

Die Sache mit den Menschen

Mhm, sich einfach einsam zu fühlen hat nicht immer was mit Alleinsein zu tun.

Advertisements
24
Apr
09

…ein ganz normaler Atze!

…es ist jetzt 21:54 Uhr und wir glühen für einen ganz schäbigen Markt vor, um unsere Maurechte zur verteigen. Du blöde Kuh wir kommen.

Mau’s nach vorn. Wuff’s nach …ähm HINTEN! ❤

:-*

Florida Lady du bist so kalt wie EIS!

24
Apr
09

Blöder Sitz. Mein Rücken. Autsch.

Bin vor einer Stunde aus dem Theater <Die Ratten> wiedergekommen und einfach nur noch müde und kaputt. Erst Schule, dann einkaufen, fix unter die Dusche und ab zur Schauspielerei.

War heute nur ganz kurz online (besser gesagt gestern, ist schon wieder nach zwölf, hach) und ich muss einfach noch was hinterlassen, ich habe so einen enormen Schreibdrang. Heute kann ich erstmal ab eins entspannen und meine Seele baumeln lassen. Niemand der was von mir will. Hatte ich noch kein einziges Mal diese Woche so richtig und wenn ich an die stressige kommende Woche denke, dann möchte ich am Liebsten meinen Kopf ich den Sand stecken…+ Matheklausur. Nöchste Woche wird trés doowi. Montag zehn Stunden, Dientag Lerntag, Mittwoch in Essen (dazu heute Mittag mehr, bin müde …muss in die Haia (: ), Donnerstag gleich zwei Arzttermine und Freitag dann der ganze Partystress, weil ich bald Geburtstag habe. Ach man. Ich bin nicht wirklich interessiert an dieser Woche. Will jemand tauschen?

…noch zum Ende: Ich verfluche die Sitze im Theater, alles war toll nur mein Rücken ist hin! Autschii.

23
Apr
09

Heißer Flirt oder Griff ins Klo?

It's getting hot in here! - Lol!

Entscheidet selbst über euren Interflirt!

23
Apr
09

„Ein Zombie hing am Glockenseil“

Um den Mittwochabend optimal zu nutzen und nachdem wir die doofen Leute bei Peter Zwegat genug ausgelacht haben, schien uns ein Horrorfilm genau das Richtige zu sein. Außerdem sind wir eingefleischte Zombiefans, was uns den Klassiker <Ein Zombie hing am Glockenseil> nahelegte.

Der Anfang war ja schon mal packend. Ein Pater läuft über einen Friedhof und murkst sich selbst ab. Dies ist die Vorahnung einer Séanceanhängerin (Sry, ich hab schon wieder ihren Namen vergesssen. Nina? Maggie? Peg? …ach nein es war…) namenes Mary. Sie bekommt daraufhin sowas wie einen totalen Angstanfall und segnet scheinbar das Zeitliche. Der Reporter Peter wittert eine Story und beginnt Nachforschungen anzustellen über die gute Mary – und zwar auf dem Friedhof. Nach einem Geplänkel mit zwei Friedhofsmitarbeitern (die gerade über einem Skelett Mittag machen) macht er sich auf den Weg zum Grab der Verstorbenen. Diese aber hat es sich wohl anders überlegt und vor Petrus Pforte sich noch mal umentschieden. Sie wacht in dem Sarg auf und der Reporter kann sie noch auf die schnelle retten (das Nervige ist, er braucht ca. 7 Anläufe bis er dann mal wirklich zur Spitzhacke greift und sie rausholt). Daraufhin erzählt sie ihm ebenfalls die Geschichte über den Suizidtot der Paters und einer Stadt der lebenden Toten die an Halloween (wenn ich’s richtig verstanden habe) aus ihren Gräbern krabbeln und den Menschen in der Kleinstadt mächtig auf die Nerven…pardon auf’s Gehirn gehen. Um das nicht zu zulassen machen sie Mary und Peter auf dem Weg nach <Dunwich> (Name der Stadt). Dort ist das Abschlachten der Bewohner schon in vollem Gange und sie machen sich mithilfe von einigen Einheimischen auf die Suche nach dem Grab des Paters, um das Tor zur Hölle wieder zu schließen. …was ihnen dann auch letztendlich gelingt, wobei das Ende wohl darauf hindeuten soll, dass die Zombies noch da sind und so schnell nicht wieder den Platz räumen wollen. Da leg ich mich aber dann doch lieber nicht fest, weil mir hier und da die Augen zugefallen sind. Nicht weil der Film langweilig ist (was mich überrascht hat, aber dazu komm ich gleich noch), sondern weil ich einfach hundemüde war.

An sich bin ich positiv überrascht. Ich dachte ein Zombiefilm aus dem Jahre 1980? Kann das was sein? Ich stelle mir unrealistische Zombies vor – okay, realistische Zombies gibt‘ s zwar nicht aber sie müssen eben ECHT aussehen (; – wo man gleich merkt: Aha. Der Typ hat nur’n Haufen Schminke im Gesicht, die Produktionsmittel sind eben noch nicht so weit, wie im Vergleich zu z.B dem Remake von <Dawn of the Dead>. Aber HEY. Das warn eine echt überzeugende Show. Vor allem die Szene, wo ein Kopf unsanft in eine Bohrmaschine gerammt wird – die Kamere schwenkt nicht weg um iwas zu vertuschen, nein, das sieht ziemlich gut aus für das Erscheinungsjahr.

Gestern habe ich <Night of the Creeps II> gesehen aus dem Jahre 2007 oder 2008. Die genaue Jahreszahl ist auch schnurz. Mir geht es darum, dass man bei ein <Zombie hing am Glockenseil> nicht merkt, dass es aus dem Jahre 1980 kommt (Naja, Klamotten, Autos etc. lass ich mal außen vor), wenn ich an den gestrigen Streifen denke. Denn das -woooow-, war auf jeden Fall eine Low Budget Produktion und total langweilig. Vor allem, als der lustigste Typ von den Zombies gekillt wurde – da waren sogar die coolsten Sprüche weg und der Film chancenlos.

Fazit, Ein Zombie hing am Glockenseil ist echt nicht von schlechten Eltern und ansehbar. Das Einzigste was ich zu bemäkeln habe ist die totale <unter aller sau> Syncrosination. ~_~ Die deutschen Stimmen passten machmal echt nicht zur dargestellten Person und zogen den Film bzw. den Gruselfaktor nach unten!

22
Apr
09

Das Gegenteil von Vorfreude?

Ich weiß es nicht. Ich hab Vorfurcht gegoogelt aber das scheint mir persönlich ziemlich banane zu klingen. Und wisst ihr, was mir das Gegenteil von der Vorfreude in die Knochen treibt und mich missmutig werden lässt?

Ein Mittwoch mit 10 laaaangen Schulstunden. Na dann mal bist sechs Uhr morgen Abend. Fiese Sache!

22
Apr
09

Die „The Ring“- Reaktion

Oh, oh. Ich glaube ich hab zu oft <The Ring> geschaut. Das macht sich arg in meinem Duschverhalten sichtbar. Die arme Samara krabbelt ja immer auf üble Weise aus diesem tiiiiiiiiiiiiiefen Brunnen und murkst ihre Opfer ab und dann immer diese langen, langen, langen schwarzen Haare, die in dem Brunnen rumschwimmen. Ah. Normalerweise bin ich ein eingefleischter Horrorfilm Fan, aber mein Gott, sie bringt mich manchmal auf die paranoide Bahn. Damit mir der ganze Schaum nicht in die Augen läuft muss ich ja die Augen zu machen und weil ich weiß das Wasser ihr Element ist (notgedrungen, immerhin ist sie ja in nem Brunnen nach jaha sieben Tagen ertrunken) macht sie mir immer ein ungutes Gefühl dabei. Ganz leicht und nur im Unterbewusstsein, aber ja….es ist da. 😀 Schräge Sache!




i.Live

Grennderungfggggggg.jpg

i.Write

April 2009
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930