Archive for the 'B wie Bücher' Category

19
Nov
08

Hochstaplerin

Irgendwo mussten meine kleinen Kinder doch hin, und weil sie so viele waren (und ich den Schrank ausräumen musst ; ) ) hieß die Devise => Ab in die Ecke. 😀 Dabei hab ich wohl etwas hochgestapelt. Passte noch nicht mal alles rauf. Böööööööse. 😀

Hochstaplerin

15
Okt
08

So ist das.

Wieso gibt’s Elizabeth Gaskell’s „North and South“ nicht auf deutsch, und zwar als Buch und nicht als popelige DvD (Wie öde, ich will lesen). Man. :D. Da überleg ich mir wirklich ob ich es mir nicht auf englisch hol‘. Zum Bleistift bei den Pengiun Readers (Level 6). Das ist glaub ich schon 3000 Wörter oder mehr, advanced blah schna. Ich bin mir nicht mehr sicher. Auf jeden Fall das höchste Level. Mal schauen. Muss eh noch „Die Leiden des jungen Werthers“ bestellen, das könnt ich dann fein in einem Rutsch machen. Dennoch nervt mich das immer, wenn ich nicht jedes Wort sofort versteh‘. Angehaucht (nachdem ich mir verschiedene Rezensionen angeguckt habe) ist es (finde ich, will nun keine voreiligen Schlüsse ziehen) an „Stolz und Vorurteil. … ich werd’s rausfinden ;).

10
Aug
08

„Die Bücherdiebin“

… – Selbst der Tod hat ein Herz

Von Markus Zusak (Roman)

Yeah! Leseschub, danke Renaaa! Das Buch selbst wird aus der Perspektive des Todes persönlich erzählt. Es geht um die Geschichte der 9- jährigen Deutschen Liesel Meminger, im Jahre 1939, die er liebevoll Bücherdiebin nennt. So viel dazu.

…. Man darf gespannt bleiben, wenn ich das Buch durchhabe, wird hier eine ganze Rezension stehen, …. wuhuu.

04
Aug
08

Survivaltraining in den Sommerferien

Das Schlimmste was mir in den Sommerferien passieren kann, ist gestern Wahrheit geworden. >< . Kein gutes Buch mehr zu lesen ( das letzte war Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ *schmacht ). Wenn ihr mich nun als ewiges Kellerkind mit bleichem Gesicht ( naja, das kann sein, aber hey, ich bin blond und werde mal anständig braun, wenn die blöde Sonne sich nicht blicken lässt, mau -.- ) vorstellt habt ihr euch ( ein wenig (: ) geschnitten. Dennoch gehören Bücher zu meinem Leben und in den Sommerferien gibt es halt Phasen purer Ödnis die überbrückt werden müssen. Und wenn dann meine Bücherliste erschöpft ist, krieg ich schon häufiger mal die Krise. Survivaltraining ist dann angesagt. Ich lese vermehrt Omas Klatsch und Tratsch Zeitschriften, sowie die völlig trashige Bild -Zeitung, neben den normalen Tageszeitungen. Und das kann manchmal echt ernüchternd sein. Ein gutes Buch gehört einfach dazu, wie das atmen, essen, trinken und Party machen. No- Go. Nun werden erst mal alles Intenetseiten nach guten Büchern durchkämmt, aber zurzeit haben es nur 5 auf meine „Könnt- isch- ja- ma- guckän“- Liste geschafft. Draunter sind diese zu finden:

  • Im Schatten des Dämons (Brigitte Melzer)
  • Erinnerungen der Nacht (Maggie Shayne)
  • Geborene der Nacht (Maggie Shayne)
  • Seelen (Stephanie Meyer)
  • Breaking Dawn – Twilight Saga/4ter Band (Stephanie Meyer)

Dabei ist „Geborene der Nacht“ noch nicht einmal erschienen! Reichlich deprimierend und niederschmetternd. Wer jetzt vielleicht etwas bei der Titelauswahl schmunzelt- ja! – ich habe einen Faible für Fantasie Romane. Noch eine Option wäre Ian McEwan’s „Abbitte“. Nach Stolz und Vorurteil wäre dieses Buch meine nächste Wahl gewesen. Wobei Breaking Drawn bis jetzt ( lustigerweise erst am 2. August 2008 ) erschienen ist kann ich, wie bestimmt halb Deutschland, es kaum mehr erwarten bist ich weiterschmökern kann. Tolle Story, einfach packend und zum Schmelzen. Aber auch wenn meine Vorliebe für englische Bücher da ist, auf Deutsch ist er einfach noch besser. Das liegt bei mir vorab bestimmt nur am Verständnis, auch wenn ich meine, dass ich über ziemlich gute Englischkenntnisse verfüge. Morgen oder übermorgen geht es daher ab zum Bücherhandel, um mich endlich wieder wie ein normaler Mensch zu fühlen. Bücher sind halt „très important pour moi“.




i.Live

Grennderungfggggggg.jpg

i.Write

Juni 2017
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930