Posts Tagged ‘Omas Teich

26
Jul
09

„Wer hat meine Stimme geklaut?“

Das frage ich mich insgeheim, nach diesem Festivalwochenende bzw. Festivaltag.  Alle Jahre wieder, stürm‘ ich nun wie tausende Andere auch zum „Omas Teich Festival“. Aber dieses Jahr war es kräftezehrend wie noch nie zuvor. Gut, dass ich mich nur einen Tag hingetraut habe (eher aus finanziellen Gründen und weil ich verschlafen habe, mir früh genug Karten zu sichern – ich warte immer die Headliner ab – DOOFE IDEE) . Vllt wäre ich dieses Jahr auch gar nicht hingegangen, aber als ich gehört habe, dass Deichkind kommen soll, tja, da war’s um mich geschehen, wobei ich gegen eine gute Ladung Turbonegro auch nichts gehabt hatte (aber wozu hat man sonst berichterstattende Brüder?).

Über 7000 Menschen waren dieses Jahr da, und eine Menge Gras, dass sich in eine Matschfront verwandelt hat. Jeder Schritt war am Samstag die reinste Anstrengung. Wenn man dann auch noch in den ersten halben Stunde, seinen Stiefel im Matsch verliert ist das Glück perfekt.

Dennoch hat sich der ganze Aufenthalt wirklich gelohnt. Deichkind haben eine so suuuuuuuuuuper Lifeperformance, da kann man nur sich mitreißen lassen. Wenn auch viele Bands gleich klingen, Deichkind ist wirklich unique. „Arbeit nervt“ und „Limit“ – die Leute waren nicht mehr zu halten und es wurde geschubst und getanzt bis zum Abwinken. Da ist es auch ein kleines Kunststück nicht hinzufallen, bei dem Andrang aber besser zu vermeiden, wenn man keine Gehirnerschütterung als Festivalandenken mit nach Hause nehmen möchte.

Meine Andenken sind viele Fotos, eine verlorengegangene Stimme und der Wille sich das Gleiche nächstes Jahr auch noch mal anzutun.

KRAWALL UND REMMI DEMMI!!!!!!

Edit: Das erste Lied vor dem „richtigen“ Auftritt von Deichkind war „Kraftwerk“ mit “ The Robots“ . Electrooooo  aus dem Jahre 1978

Werbeanzeigen



i.Live

Grennderungfggggggg.jpg

i.Write

August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Werbeanzeigen